Mandatsträger

Bezirksvertretung Scharnhorst

 

Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny
Kafkastr. 24
44328 Dortmund
Tel. 0231/230330
heinzpasterny(at)t-online.de

 

Margret Göbel
Schäffleweg 12
44328 Dortmund

Tel.: 0231/230705

Manfred Mertins

Max-Brod-Str. 29

Tel.: 0231/2412119

Stellv. Stadtbezirks-Vorsitzender

 


 

Ratsvertreter

 

Rüdiger Schmidt

Flughafenstr. 470
44328 Dortmund

Telefon (privat): 0231/24 11 38

E-Mail:ruediger.schmidt44328@gmx.de

Wahlbezirk

16 (Scharnhorst-Ost u. Husen-Kur)

Aufgaben und Funktionen in der Fraktion 

Mitglied im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit

Mitglied im Ausschuss Bauen, Verkehr und Grün

Mitglied im Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden

Meine Ziele

Mein Ziel ist es, in diesem liebens - und lebenswerten Teil der Stadt Dortmund die Anliegen der hier lebenden Menschen aufzunehmen und in die Ratsgremien weiterzutragen.

Insbesondere setze ich mich für gute Arbeitsbedingungen in Kitas, Kindergärten und Schulen ein, damit alle Kinder die Möglichkeit haben, sich altersgerecht zu entwickeln und den höchstmöglichen Bildungsabschluss zu bekommen.

Ich arbeite daran, dass es einen Schulterschluss von Arbeitgebern und Weiterbildungsinstituten gibt, um Jugendlichen eine gute Ausbildung zu ermöglichen.

Gern werde ich mich für den Neubau von Kreisverkehren stark machen um den Abbau von Ampelkreuzungen voran zu treiben.

Insgesamt setze ich mich für die Aufwertung der Lebensqualität speziell in Husen/Kurl und Scharnhorst-Ost unter Einbeziehung der betroffenen Bürgerinnen und Bürgern ein.

 Persönliches

Ich wurde 1961 in Dortmund geboren, bin verheiratet und habe 2 Kinder.

Mitglied in Verbänden / Vereine    

Gewerkschaft Verdi, AWO Dortmund, SoVD Scharnhorst, Spielplatzverein Scharnhorst, KG Fidelio Scharnhorst/Derne, Heimatverein Husen/Kurl.

 

 

Ulrike Matzanke

Westholz 131

44328 Dortmund

Tel. 0231/238295 

Wahlbezirk 17

(Scharnhorst, Scharnhorst-

Ost, südlich Makenrothweg/

Kafkastr., Hostedde-Grevel)

Seit der Kommunalwahl im September 2004 bin ich ihre direkt gewählte Ratsvertreterin. Mein Wahlkreis (17) umfasst die Ortsteile Hostedde, Grevel, Scharnhorst und Teile von Scharnhorst-Ost (gedachte Linie: südlich Mackenrothweg und Kafkastraße). Im Rat der Stadt Dortmund bin ich als Mitglied der SPD-Fraktion im Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit sowie im Wirtschaftsförderungsausschuss für Sie tätig. Von der Fraktion wurde ich in die Aufsichtsräte der Projektgesellschaft Gneisenau GmbH und der Dortmunder Stadtwerke AG delegiert.

Mit dem strukturellen Wandel Dortmunds, insbesondere ausgelöst durch den Wegfall von Arbeitsplätzen in den Produktionsbetrieben der Bier-, Kohle- und Stahlindustrie, hat sich auch die Struktur meines Wahlkreises in den letzten Jahren nicht unerheblich verändert. Das bisherige Bild der Ortsteile Grevel, Hostedde und Scharnhorst wird sich weiter positiv entwickeln.  Davon bin ich überzeugt und dafür arbeite ich.

Ich möchte mit meiner Tätigkeit dazu beitragen, dass auch zukünftig die richtigen und wichtigen Grundlagen für ein gutes gesellschaftliches Miteinander aller Generationen geschaffen werden. Hierzu werde ich meine Kraft und mein Engagement einsetzen und Ansprechpartnerin für Ihre vielfältigen Belange sein. 
Ich lade Sie ein, sich aktiv mit mir gemeinsam um die Belange unseres Stadtbezirks zu kümmern. Ich freue mich auf Ihren Kontakt.

Aufgaben in der Partei:

Vorsitzende des kommunalpolitischen Ausschusses im Ortsverein Scharnhorst,

Mitglied im Stadtbezirksvorstand.

Persönliches:

verheiratet, Mutter einer Tochter, in Scharnhorst geboren, lebt und arbeitet in Scharnhorst, lange Zeit aktiv Handball im örtlichen Sportverein gespielt, Mitglied in der AWO und im SOVD.

Interessen/Hobby:

Sport und lesen

 


 

Bundestagskandidatin

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

viele von euch kennen mich durch meine bisherige kommunalpolitische Arbeit. Doch einige Stationen in meinem Leben sind nicht bekannt, und mein Interesse liegt darin, dass die meisten von euch abschätzen können, dass ich die richtige Kandidatin für den Deutschen Bundestag bin. Ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und habe einen 6-jährigen Sohn. Zurzeit führe ich als Vorsitzende den SPD-Stadtbezirk Aplerbeck und gehöre dem SPD-Unterbezirksvorstand an. Durch meine Eltern Heinz und Christa Dollny ist Politik für mich von Kindesbeinen an ein Thema. Deshalb habe ich mich früh in die Ortsvereinsarbeit gestürzt und war lange Jahre Vorsitzende des Ortsvereins  Aplerbeck. Auch während meiner betrieblichen Laufbahn bei den Dortmunder Stadtwerken und DEW21 habe ich mich für die Arbeitnehmer und die SPD engagiert - als Jugendvertreterin, Betriebsrätin und Vorsitzende der SPD-Betriebsgruppe. 10 Jahre war ich als Mitglied des Rates für Dortmund im Einsatz. Meine Schwerpunkte lagen im Bereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung sowie im Bereich Umwelt, Stadtentwicklung und Wohnen. Themen wie das dortmund-project, der Phoenix-See, die Ausweisung von Wohnbauflächen und Beschäftigungsinitiativen gehörten dabei zu meinem Spektrum.

Nach 5 Jahren Ratsarbeit haben mich meine Ratskolleginnen und –kollegen zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD gewählt, wodurch sich mein Betätigungsfeld um den Haupt- und Finanzausschuss sowie um den Ältestenrat vergrößerte. Nicht nur die fachliche auch die räumliche Ausgestaltung meines politischen Wirkens hat sich dadurch erweitert. Denn es galt Bündnisse mit benachbarten Städten und Gemeinden zu schmieden, um die gemeinsamen Vorhaben weiter voran zu bringen. Gleichzeitig war ich als Repräsentantin der Fraktion unterwegs, um die Bedürfnisse von Vereinen und Verbänden, Arbeitnehmervertretern, dem Handwerk und anderen in Dortmund Aktiven in unsere Politik miteinzubeziehen.

Auf Anfrage von Genossinnen und Genossen  habe ich mich nun entschlossen, für euch als Bundestagskandidatin anzutreten. Meine bisherige kommunalpolitische  aber auch die überregionale Erfahrung sowie mein Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie als Betriebswirtin bilden dabei eine gute, breitaufgestellte Ausgangslage.  Zudem kommt ein bestehendes auf Bundesebene ausbaufähiges Netzwerk; denn keiner sollte in der heutigen Zeit allein agieren. Politisch liegen mir langfristig gesehen zwei Themen besonders am Herzen: 1. Die Energiewende muss erfolgreich gelingen; dabei darf die soziale Dimension (für Menschen mit geringerem Einkommen) nicht außer Acht gelassen werden. 2. Das immer weitere Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich muss von Sozialdemokraten eingedämmt werden. Instrumente dabei sind für mich unter anderem ein sozial gerechtes Steuersystem, ein flächendeckender Mindestlohn, die Begrenzung von Mini-Jobs und Leiharbeit sowie ein flexibel gestalteter Übergang in die Rente.

Ich würde mich freuen, wenn wir diesen Weg gemeinsam gehen. Jetzt gilt es erst einmal für ein gutes Ergebnis bei der Kommunalwahl zu kämpfen.

Eure

Sabine Poschmann
Am Kapellenufer 60
44289 Dortmund
Tel. 4750544